Existenzgründung

Sie wollen jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt Ihre eigene Existenz gründen, eine Praxis übernehmen oder in eine Gemeinschaftspraxis einsteigen? Sobald Sie sich mit diesem Gedanken tragen oder nicht sicher ausschließen können, einmal selbständig zu arbeiten, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, das Gespräch mit mir zu suchen.

Warum so früh, werden Sie sich fragen? Weil – nicht zuletzt auch aus meiner eigenen Erfahrung – meist allein auf den Gedanken zeitnah die erste Gelegenheit zum Schritt in die Selbständigkeit folgt. Da mit der Existenzgründung zahlreiche Fragen zu beantworten sind, gewinnen Sie einfach wertvolle Zeit. Zahlreiche Fragen können so im Vorfeld in Ruhe besprochen werden. Zum Beispiel die Frage nach

  • dem grundsätzlichen (Gründungs-)Konzept oder
  • den sinnvollen Weiterbildungsmöglichkeiten


Auch über verschiedene Finanzierungskonzepte (Einsatz von Eigenkapital, Aufnahme von Fremdkapital, öffentliche Fördermittel,…) kann man jetzt schon nachdenken. Wer mag, kann auch schon die Weichen für eine spätere Finanzierung stellen. Damit können die Finanzierungskosten gesenkt und – falls es doch lieber eine Immobilie werden soll – auch diese finanziert werden.

Bei der Existenzgründung existieren neben einer Vielzahl öffentlicher Förderprogramme auch zahlreiche Fianzierungsangebote privater Banken. Ob und welche Programme in Frage kommen, stellt eine echte Herausforderung dar. Auf den ersten Blick attraktive Programme fordern häufig den Einsatz von Eigenkapital, die Stellung von Bürgschaften oder banküblicher Sicherheiten.

Grundsätzlich sollte eine Existenzgründungsfinanzierung ohne diese Einschränkungen darstellbar sein, wenn die Bank vom Gründungskonzept überzeugt ist. Mit der Existenzgründung haben Sie eine der besten Möglichkeiten, Ihre gesamte Vermögensstruktur zu optimieren. Steuerliche Vorteile und strukturierter Vermögensaufbau sind leichter als auf anderen Wegen zu erreichen. Auch hier sollten genügend Flexibiltät vorhanden sein. Zum Beispiel:

  • Können Sie selbst über die Dauer der steuerlichen Efffekte entscheiden
  • Ist die Nettobelastung aus der Finanzierung konstant?
  • Kann mit dem Darlehen auf Veränderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen reagiert werden?


Beratungstermin vereinbaren