Absicherung

Mit strategischem Vorgehen wird das Erreichen langfristiger Ziele angestrebt. Ihre Finanzstrategie ist als ein Gesamtplan zur Verwirklichung Ihrer (wirtschaftlichen) Lebensziele wie z.B.

  • Erwerb einer eigenen Immobilie,
  • Finanzielle Unabhängigkeit
  • ausreichende Liquidität für die schönen Dinge des Lebens

zu verstehen.

Im Rahmen dieser Strategie werden Sie immer wieder kurzfristig auf berufliche, private, wirtschaftliche oder gesetzgeberische Änderungen reagieren müssen. So ist z.B. mit dem 01.01.2005 die betriebliche Altersvorsorge (bAV) stärker in den Wettbewerb zu der privaten Vorsorge getreten. Steuerlich wird die bAV (und auch die Riester-Rente) anders behandelt, als die private Vorsorge. Ist es deshalb taktisch sinnvoll, eine Verschiebung Ihrer privaten Vorsorge zur bAV vorzunehmen?

Diese und andere taktischen Entscheidungen wirken auf Ihre langfristige Strategie, sollten diese aber nicht ersetzen: 80 bis 90% des Erfolges werden allein durch die richtige Strategie bestimmt. Eine gute Strategie zeichnet sich dadurch aus, dass sie viele Optionen bietet und auf (fast) alle Eventualitäten vorbereitet ist. Dabei können Sie auf meine Erfahrung zählen:

  • Welche Absicherung ist notwendig (z.B. für Hinterbliebene, bei Berufsunfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit)?
  • Worauf können Sie mit gutem Gewissen verzichten?
  • Welche Krankenversicherung - gesetzlich oder privat - ist für Sie geeignet?
  • Wie erweitern Sie Ihren gesetzlichen Krankenversicherungsschutz sinnvoll?
  • In welcher der drei steuerlich anders behandelten Schichten ist Ihre Absicherung gut aufgehoben?


Jetzt Beratungstermin vereinbaren